Weihnachtsgeschenke für Kunden

Weihnachtsgeschenke für Kunden wurden in den letzten Jahren immer spärlicher. Das liegt nicht nur an Einsparungsmaßnahmen. Auch die Erwartungshaltung an Geschenke ist deutlich gestiegen. Die meisten haben alles was sie brauchen und noch mehr, die Freude an kleinen Geschenken ist verloren gegangen.

Trotzdem bemühen sich viele Unternehmen immer noch, ihren Kunden eine kleine Aufmerksamkeit zu schenken. Das steigert die Kundenzufriedenheit und auch die Kundenbindung. Zu große Geschenke sollten aber vermieden werden, denn die Grenze zwischen einer kleinen Aufmerksamkeit und einem Bestechungsversuch ist schnell überschritten. Damit sind aber vor allem große Geschenke wie teure Opernkarten gemeint.

Ich habe hier fünf Weihnachtsgeschenkideen zusammengetragen, über die ich mich selbst schon gefreut habe.

Teelichthalter – der Klassiker unter den Kundengeschenken

Teelichthalter gibt es in den unterschiedlichsten Formen. Kerzen gehören zu Weihnachten einfach dazu. Ein weihnachtliches Teelicht, zum Beispiel ein Stern oder ein Schneemann, findet bei den meisten Kunden Anklang. Verpacke die Teelichter am besten in durchsichtiges Geschenkpapier und gib eine kleine Grußkarte dazu. Schon ist das Weihnachtsgeschenk fertig.

Weihnachtsgeschenke für Kunden

Ein edler Tropfen

In diesem Fall ist nicht die klassische Flasche Wein oder Sekt gemeint. Diese ist zwar ein weit verbreitetes Geschenk kann aber leider auch sehr schlecht aufgefasst werden. Viele Menschen trinken aus unterschiedlichsten Gründen keinen Alkohol daher rate ich davon eher ab. Stattdessen bevorzuge ich zum Beispiel ein „Essig und Öl“ Set. Auch hier gibt es viele Varianten, das Geschenk weihnachtlich zu gestalten. Die Flaschen können, ähnlich wie in eine Krippe, in einen Korb aus Stroh gelegt werden oder mit weihnachtlichen Etiketten beklebt werden.

Weihnachtsstimmung zum Mitnehmen

Teelichter sind Dir zu schlicht? Vielleicht passt dann dieses etwas ausgefallenere Kundengeschenk besser für Deine Kunden. Tee und Weihnachtsbäckerei gehören genauso zum Fest wie der Weihnachtsbaum. Warum nicht all diese Dinge kombinieren? Eine Keksdose (oder eine Schachtel) in Form eines Weihnachtsbaums, gefüllt mit Tee und Keksen wird die meisten Herzen höher schlagen lassen.

Ideal: Selbst gebackene Plätzchen.

Ein edler Tropfen In diesem Fall ist nicht die klassische Flasche Wein oder Sekt gemeint. Diese ist zwar ein weit verbreitetes Geschenk kann aber leider auch sehr schlecht aufgefasst werden. Viele Menschen trinken aus unterschiedlichsten Gründen keinen Alkohol daher rate ich davon eher ab. Stattdessen bevorzuge ich zum Beispiel ein „Essig und Öl“ Set. Auch hier gibt es viele Varianten, das Geschenk weihnachtlich zu gestalten. Die Flaschen können, ähnlich wie in eine Krippe, in einen Korb aus Stroh gelegt werden oder mit weihnachtlichen Etiketten beklebt werden.

„Do it yourself“ Weihnachtsflair

Frei nach dem Motto „selber machen“ gibt es verschiedene Sets, mit denen Du Deinen Kunden Freude bereiten kannst. Eine fertige Keksbackmischung zum Beispiel, natürlich wie immer weihnachtlich verpackt. Auch ein Rezeptbuch oder eine Gewürzsammlung (zum Beispiel Zimt, Nelken, Anis,…) ist eine Möglichkeit für alle Freunde des „Do it Yourself“.

Weihnachtszeit ist Kuschelzeit

Wenn es draußen kalt wird zieht man sich gerne ins warme Haus oder die warme Wohnung zurück. Viele Menschen besuchen dann Thermen oder kuscheln sich am Sofa zusammen. Auch die Badewanne ist im Winter ein beliebter Zufluchtsort. Damit Deine Kunden die kalte Jahreszeit so angenehm wie möglich verbringen können, gibt es viele Weihnachtsgeschenkideen. Ein edles Seifenset mit Winterdüften oder eine kuschelige Decke zum Beispiel. Auch ein Saunatuch oder ein Wohlfühlbad können in so ein Set gepackt werden. Die Möglichkeiten sind vielfältig.

Ein edler Tropfen In diesem Fall ist nicht die klassische Flasche Wein oder Sekt gemeint. Diese ist zwar ein weit verbreitetes Geschenk kann aber leider auch sehr schlecht aufgefasst werden. Viele Menschen trinken aus unterschiedlichsten Gründen keinen Alkohol daher rate ich davon eher ab. Stattdessen bevorzuge ich zum Beispiel ein „Essig und Öl“ Set. Auch hier gibt es viele Varianten, das Geschenk weihnachtlich zu gestalten. Die Flaschen können, ähnlich wie in eine Krippe, in einen Korb aus Stroh gelegt werden oder mit weihnachtlichen Etiketten beklebt werden.

Egal für welche Geschenke Du Dich entscheidest, ein persönlicher Gruß oder eine Nette Weihnachtskarte und eine schöne Verpackung runden beim Kunden das Gefühl der Wertschätzung ab. So kommt auch in der stressigen Vorweihnachtszeit ein bisschen Freude auf.

Tags: ,