Gesunde Ernährung im Homeoffice

Das Homeoffice bietet uns viel Freiheit und Unabhängigkeit. Manchmal sogar etwas zu viel. Denn wenn es keine vorgegebenen Rahmenbedingungen gibt, liegt die Verantwortung bei uns selbst, den Tagesablauf sinnvoll und effizient zu strukturieren. Da gibt es Termine zu managen, Emails zu beantworten, Zeitpläne einzuhalten und im richtigen Moment ein Ende zu finden um noch ausreichend Zeit für sich und die Familie zu haben.

Dies kann uns hin und wieder auch mal überfordern und dann fallen die scheinbar unwichtigsten Dinge unter den Tisch. Wie zum Beispiel eine ausgewogene, gesunde Ernährung. Um dir den Arbeitsalltag zu erleichtern, möchte ich dir daher in diesem Artikel ein paar hilfreiche Tipps für eine Gesunde Ernährung im Homeoffice geben.

Zeitmanagement: Das A und O für die gesunde Ernährung im Homeoffice

Wie schon in der Einleitung erwähnt, ist das A und O die richtige Planung und das Zeitmanagement. Haben wir keine vom Chef vorgegebenen Pausen oder keine Kollegen, mit denen wir unsere Mahlzeiten in der Kantine einnehmen können, müssen wir uns nach anderen Hilfsmitteln umsehen, die uns jeden Tag an das Essen im Homeoffice erinnern.

Ein gutes Werkzeug ist hierfür eine Software für das Projektmanagement. Wenn du deine Aufgaben in Teilziele untergliedern kannst, fällt es dir sehr viel leichter, zwischendurch auch mal abzuschalten und dich deiner Ernährung zu widmen. Eine Software für die Pausenerinnerung kann dich zudem an regelmäßige kurze Bildschirmpausen erinnern. Wenn du jede Stunde für zehn Minuten den Schreibtisch verlässt und dir die Beine vertrittst, kannst du diese Zeit gleichzeitig wunderbar dafür nutzen, um dir einen frischen Kräutertee aufzubrühen oder einen gesunden Snack zuzubereiten.

Gesunde Ernährung im Homeoffice

Ein gesunder Snack für Zwischendurch: Obst!

Der kluge Einkauf ist die Basis für gesunde Mahlzeiten im Homeoffice

Natürlich helfen auch keine regelmäßigen Pausen um im Homeoffice gesund zu essen, wenn der Kühlschrank leer oder kein frisches Obst im Haus ist. Hier kommt wieder die richtige Planung ins Spiel. Viel Zeit kannst du dir sparen, wenn du bei deinen Einkäufen schon vorausschauend die gesamte Woche berücksichtigst und nicht nur von einem Tag zum nächsten lebst. Gut bewährt haben sich hierfür Biokisten und andere Online-Shops. Hier kannst du deine Einkäufe mit ein paar wenigen Klicks organisieren und bekommst einen hilfreichen Überblick über deine vergangenen Bestellungen. Und da du ja im Homeoffice arbeitest, bist du immer zur Stelle, um die Lieferung entgegen zu nehmen.

Meine fünf Tipps für gesunde Ernährung im Homeoffice

  1. Vorkochen und mittags einfach erwärmen (oder die Reste vom Abendessen)
  2. Zum Mittagessen verabreden mit Freunden oder anderen Freelancern
  3. Obst-/Gemüse-Snacks vorbereiten für den kleinen Hunger Zwischendurch – hier eignen sich auch Smoothies ideal
  4. Einen Essensplan für die Arbeitswoche erstellen
  5. Keine Süßigkeiten im Arbeitszimmer bunkern
Gesunde Ernährung im Homeoffice

Gesunde Smoothies und Säfte sind schnell zubereitet und kannst du prima während der Arbeit genießen.

Energietanken an der frischen Luft

Bei der Bildschirmarbeit kann man sich leicht dazu verleiten lassen, einfach nebenbei zu snacken. Das birgt jedoch die Gefahr, die warmen sättigenden Mahlzeiten auszulassen und stattdessen nährstoffarme salzige oder stark zuckerhaltige Häppchen zu sich zu nehmen. Nicht nur, dass es dich von deiner eigentlichen Tätigkeit ablenkt und deine Leistungsfähigkeit senkt, verstärkt es auch noch deinen Heißhunger. So landest du in einem Teufelskreis, der auf Dauer deine Gesundheit schädigt.

Besser ist hier ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft, wenn du mit Motivationsmangel oder Energieeinbrüchen zu kämpfen hast. Meistens verfliegt damit auch gleichzeitig der Heißhunger und du kannst danach wieder konzentriert und inspiriert mit deiner Arbeit fortfahren.

Einige inspirierende Rezepte für Gesunde Ernährung im Homeoffice

Ich tue mich oft selbst schwer, leckere und gesunde Gerichte zu finden. Ich empfehle dir, manche Gerichte vorzukochen, wie beispielsweise Suppen. Aber auch ein herzhaftes Brot mit Ei, Avocado oder Hummus ist gesund und schnell zubereitet. Smoothies eignen sich ebenfalls perfekt als Homeoffice-Essen.

Gesunde Ernährung im Homeoffice

Etwas aufwendiger, aber verdammt lecker: Gesundes Brot mit frischem Aufstrich, z.B. Hummus oder Avocado.

Gesunde Ernährung im Homeoffice

Kürbissuppe lässt sich prima vorkochen und in der Mittagspause erwärmen.

Gesunde Ernährung im Homeoffice

Ein frischer Salat ist schnell zubereitet und spendet wichtige Vitamine und Energie.

Gesunde Ernährung im Homeoffice

Chia Pudding kannst du am Abend vorher zubereiten und über Nacht quellen lassen. So kannst du ihn direkt zum Frühstück genießen ohne großen Zeitaufwand.

Ich hoffe, dir haben meine Tipps für gesunde Ernährung im Homeoffice gefallen. Hast du noch weitere? Dann teile sie gerne mit mir und den anderen Lesern in den Kommentaren!

Tags: